Bester Seniorentarif Festnetz mit Internet | Festnetz für Senioren

Sie suchen einen Festnetz- und Internettarif für Senioren?

In diesem Artikel haben wir 5 der besten Internet- und Festnetzangebote für Senioren im Jahr 2023 geprüft.

Wir haben auch erklärt, was Sie bei der Wahl eines Internet- und Festnetzangebots wissen müssen, damit Sie den richtigen Tarif für Ihre speziellen Bedürfnisse wählen können.

BESTER GESAMT

O2 Logo.

O2

Festnetz und DSL

Wertung

⭐⭐⭐⭐⭐

BESTER SENIOREN-TARIF

Vodafone-Logo.

Vodafone

Festnetz und DSL

Wertung

⭐⭐⭐⭐⭐

BESTER TREUE-RABATT

Maingau Energie Logo.

Maingau Energie

Festnetz und DSL

Wertung

⭐⭐⭐⭐

BESTER SENIOREN-TARIF
O2 Logo.
O2

Festnetz und DSL

Wertung

⭐⭐⭐⭐⭐

BESTER GESAMT
Vodafone-Logo.
Vodafone

Festnetz und DSL

Wertung

⭐⭐⭐⭐⭐

BESTER TREUE-RABATT
Maingau Energie Logo.
Maingau Energie

Festnetz und DSL

Wertung

⭐⭐⭐⭐

Beste Festnetz- und Internettarife für Senioren

Ältere Person, die ihr Haustelefon benutzt.

Beginnen wir mit unseren Rezensionen.

In diesem Abschnitt haben wir einige der besten Kombinationspakete aus Internet und Festnetz, die Sie derzeit als Senior kaufen können, erklärt und verglichen.

1. O2 Festnetz und DSL

Wir haben O2 auf Platz 1 dieser Liste gesetzt, weil ihr Festnetzpaket viel Wert für Ihr Geld bietet.

Es beinhaltet zum Beispiel nicht nur Anrufe ins deutsche Festnetz, sondern auch ins Mobilfunknetz. Bei den meisten anderen Anbietern von Festnetztelefonen sind nur Anrufe in andere Festnetze enthalten.

Die Internet-Tarife von O2 sind ebenfalls sehr preiswert. Sie bieten schnelle Download-Geschwindigkeiten von bis zu 1000 Mbit/s und haben vernünftige monatliche Kosten, obwohl eine größere Anschlussgebühr anfällt.

Ein weiterer Vorteil von O2 ist die Möglichkeit, sich nicht an einen langfristigen 24-Monats-Vertrag zu binden, wenn Sie das möchten. Sie können Breitband auf monatlicher Basis kaufen, was nur bei wenigen anderen Anbietern möglich ist.

Alles in allem kommt man an O2 kaum vorbei, wenn man als Senior ein Festnetz- und Internetpaket haben möchte, vor allem, wenn man von seinem Telefon zu Hause aus häufig Anrufe zu Mobilfunknummern tätigt.

Anbieter

O2 Logo.

Vorteile

  • Kostenlose Anrufe aus dem Festnetz in die Mobilfunknetze sind enthalten.
  • Geringe monatliche Kosten.
  • Vertragsbindung vermieden werden.
  • Bietet schnelle Download-Geschwindigkeiten.
  • Nachteile

  • Größere Anschlusssgebühr.
  • Gesamtwertung

    ⭐⭐⭐⭐⭐

    2. Vodafone Festnetz und DSL

    Vodafone ist einer der wenigen deutschen Internetanbieter, der spezielle Angebote für Senioren auf seine Internet- und Festnetzpakete hat.

    Als Senior erhalten Sie von Ihrem Festnetztelefon aus Inklusivgespräche zu Handys und anderen Festnetzanschlüssen, was bei den Standardtarifen von Vodafone für Internet und Telefon nicht möglich ist.

    Außerdem können Sie sich kostenlos verbinden lassen und müssen keine Anschlussgebühr zahlen.

    Der Nachteil ist, dass die Seniorentarife von Vodafone nur eine Download-Geschwindigkeit von bis zu 250 Mbit/s mit DSL bieten. Für die meisten älteren Menschen ist dies jedoch eine ausreichende Bandbreite.

    Der Vorteil: Wenn Sie an Ihrem Wohnort Kabelinternet von Vodafone bekommen können, sind Downloadgeschwindigkeiten von bis zu 1000 Mbit/s möglich. Und diese Tarife sind sogar günstiger als die DSL-Angebote.

    Anbieter

    Vodafone-Logo.

    Vorteile

  • Gute Preise, vor allem beim Kabelinternet
  • .

  • Anrufe ins deutsche Mobilfunknetze sind inkludiert.
  • Keine Anschlussgebühr.
  • Bietet Download-Geschwindigkeiten von bis zu 1000 Mbit/s mit Kabel.
  • Nachteile

  • Mit DSL kann nur 250 Mbit/s erreicht werden, was aber für die meisten Senioren ausreichend ist.
  • Gesamtwertung

    ⭐⭐⭐⭐⭐

    3. Maingau Energie Festnetz und DSL

    Maingau Energie bietet keine speziellen Tarife für Senioren an, aber die Preise sind sehr günstig.

    Es ist schwer, ein Internet- und Festnetzpaket mit niedrigeren monatlichen Kosten zu finden, wenn man die Tarife von Maingau mit ähnlichen Angeboten anderer Anbieter vergleicht.

    Als neuer Maingau-Internetkunde müssen Sie keine Anschlussgebühren zahlen, und wenn Sie bereits Kunde bei Maingau Energie sind, können Sie sogar einen noch höheren Rabatt auf Ihren Internettarif erhalten.

    Der Nachteil bei Maingau ist, dass der Festnetzanschluss zwar kostenlos ist, Sie aber für die Inklusivgespräche mehr bezahlen müssen. Eine Flatrate für Anrufe ins Festnetz ist relativ günstig, aber der Zusatztarif für Anrufe ins Mobilfunknetz ist recht teuer.

    Wenn Sie bereits Kunde bei Maingau Energie sind oder nur ins Festnetz telefonieren, ist Maingau Energie internet eine gute Wahl. Allerdings ist dieser Anbieter nicht die beste Wahl, wenn Sie viel ins Mobilfunknetz telefonieren.

    Anbieter

    Maingau Energie Logo.

    Vorteile

  • Geringe monatliche Kosten.
  • Keine Anschlussgebühren.
  • Als bestehender Maingau-Kunde kann einen Rabatt erhalten werden.
  • Nachteile

  • Für Inklusivminuten muss man mehr bezahlen.
  • Gesamtwertung

    ⭐⭐⭐⭐

    4. 1&1 Festnetz und DSL

    1&1 ist eine weitere gute Wahl, wenn Sie nach einem günstigen Internet- und Telefontarif mit DSL-Downloadgeschwindigkeiten von bis zu 1000 Mbit/s suchen.

    Das Unternehmen bietet eine recht lange Einführungsphase mit einem niedrigeren Preis für Neukunden, die normalerweise 12 Monate dauert. Bei den meisten anderen Internetanbietern erhalten Sie nur in den ersten sechs Monaten der Vertragslaufzeit einen günstigen Preis.

    Es fallen Anschlussgebühren an, die recht hoch sind. Allerdings bietet 1&1 Ihnen die Möglichkeit, Ihren neuen Internet- und Festnetzanschluss 30 Tage lang unverbindlich zu testen. Wenn die Geschwindigkeiten und der Service nicht dem Standard entsprechen, können Sie 1&1 verlassen, bevor Sie sich für die vollen 24 Monate binden.

    Bei 1&1 erhalten Sie eine Flatrate für Anrufe ins Festnetz, aber Sie müssen pro Minute zahlen, wenn Sie von Ihrem Festnetztelefon aus Mobilfunknummern oder ausländische Nummern anrufen.

    Vergewissern Sie sich nur, dass Sie die technischen Angebote von 1&1, wie z. B. die im Preis inbegriffenen Laptops und Tablet-Geräte, bei der Anmeldung abwählen. Für die meisten Senioren lohnen sich diese nicht.

    Anbieter

    1&1 logo.

    Vorteile

  • Günstige monatliche Preise.
  • Verbindung kann 30 Tage lang getestet werden.
  • Bietet eine maximale Download-Geschwindigkeit von 1000 Mbit/s.
  • Nachteile

  • Hohe Anschlussgebühren.
  • Gesamtwertung

    ⭐⭐⭐⭐

    5. PŸUR Festnetz und DSL

    PŸUR ist ein weiterer Anbieter, der Tarife speziell für Senioren hat.

    Der Nachteil dieser Angebote ist, dass man nur eine Download-Geschwindigkeit von bis zu 20 Mbit/s erhält, was nur für eine einzelne Person ausreicht, die nur selten online geht. Das ist viel weniger als die 1000 Mbit/s Höchstgeschwindigkeit, die PŸUR normalerweise bietet.

    Allerdings sind bei diesem Tarif Anrufe ins Festnetz und ins Mobilfunknetz inklusive. Es ist schwer, ein anderes Festnetzangebot mit dieser Leistung zu einem ähnlichen monatlichen Preis zu finden.

    Außerdem fällt keine Anschlussgebühr an, was sehr gut ist. Die monatlichen Kosten sind sehr niedrig, und der Router ist im Preis inbegriffen – Sie müssen also keine monatliche Miete zahlen.

    Trotz der fehlenden Anschlussgebühr würden wir diesen Tarif nur empfehlen, wenn Sie nur selten online gehen und dabei nicht viele Daten verbrauchen. Wenn Sie zum Beispiel viele Online-Videos ansehen, wird dieser Internet-Tarif für Sie nicht schnell genug sein.

    Anbieter

    PŸUR Logo.

    Vorteile

  • Großer Wert.
  • Enthält einen Router.
  • Anrufe ins Mobilfunknetz inkludiert.
  • Nachteile

  • Langsame Download-Geschwindigkeit.
  • Gesamtwertung

    ⭐⭐⭐⭐


    Wichtige Informationen, die zu beachten sind

    Alte Person mit einem Macbook.

    In diesem Teil des Artikels haben wir einige wichtige Dinge erklärt, die man bei der Wahl eines Internet- und Festnetztarifs als älterer Mensch beachten sollte.

    Wie Festnetztarife in Deutschland funktionieren

    Wenn Sie einen Festnetztarif kaufen, ist dieser meist an einen Internettarif gekoppelt.

    Sie erhalten mit Ihrem Internet-Tarif eine bestimmte Download-Geschwindigkeit, unbegrenztes Surfen und einen Festnetz-Telefonanschluss.

    Bei den meisten Internetanbietern sind im Festnetztarif in der Regel unbegrenzte Anrufe ins deutsche Festnetz enthalten.

    Bei einigen Anbietern sind auch Anrufe in deutsche Mobilfunknetze inbegriffen, aber in den meisten Fällen müssen Sie für einen Zusatztarif bezahlen, um unbegrenzte Anrufe in Mobilfunknetze zu erhalten.

    Abgesehen davon gibt es in der Regel auch Zusatztarife, die Ihnen eine Flatrate für Anrufe ins Ausland bieten, entweder in andere EU-Länder oder ins Ausland.

    Welche speziellen Rabatte gibt es für Senioren?

    Festnetztelefon.

    Die meisten Internetanbieter bieten eigentlich keine Seniorenrabatte an.

    Während es für junge Leute (in der Regel unter 28 Jahren) vergünstigte Tarife gibt, sind Seniorenrabatte eher selten.

    Einige Unternehmen bieten jedoch Sondertarife für ältere Menschen an, in der Regel für Personen über 50-60 Jahre:

    • Oft gibt es eine Flatrate für Anrufe in deutsche Mobilfunknetz, nicht nur ins Festnetz.
    • Oft haben sie eine niedrigere maximale Download-Geschwindigkeit.
    • Oft sind die monatlichen Kosten niedriger.

    Zwar gibt es Rabatte für Senioren, aber um den besten Internet- und Telefontarif zu finden, müssen Sie in den meisten Fällen nur die verschiedenen Angebote auf der Hauptwebsite des jeweiligen Anbieters prüfen. Normalerweise werden Sie keine speziellen Tarife für Senioren finden, wenn Sie danach suchen.

    Welche Internet-Geschwindigkeit brauche ich als Senior?

    Wenn Sie sich für einen Internet-Tarif entscheiden, werden Sie feststellen, dass dieser mit einer durchschnittlichen Download-Geschwindigkeit in Megabit pro Sekunde (Mbit/s) beworben wird.

    Die Download-Geschwindigkeit gibt an, wie schnell Sie Daten aus dem Internet herunterladen können. Sie wirkt sich auf Ihre Erfahrungen beim Ansehen von Videos, beim Herunterladen von E-Mail-Anhängen und beim Surfen in sozialen Medien aus.

    Für die meisten 1-2-Personen-Haushalte, einschließlich Senioren, ist eine Download-Geschwindigkeit von 100 Mbit/s ausreichend.

    Wenn Sie nicht viel online sind und nicht viele hochauflösende Videos ansehen oder große Dateien herunterladen, können Sie stattdessen auch mit einer durchschnittlichen Download-Geschwindigkeit von 50 Mbit/s auskommen.

    Wie viel kostet ein Festnetz- und Internettarif normalerweise?

    Euro-Banknoten.

    In den meisten Fällen, wenn Sie ein Festnetzpaket mit Anrufen ins deutsche Festnetz und einen Internettarif mit einer Download-Geschwindigkeit von 100 Mbit/s abschließen, müssen Sie mit monatlichen Kosten von 35 bis 45 € rechnen, einschließlich der Mietkosten für den WLAN-Router.

    Wenn Sie eine schnellere Download-Geschwindigkeit wünschen oder wenn Sie auch Anrufe zu Mobilfunknummern oder ins Ausland tätigen möchten, müssen Sie natürlich mehr bezahlen – möglicherweise eher 50-60 € pro Monat.

    Wie Sie beim Kauf eines Internet- und Festnetzpakets Geld sparen können

    Wenn Sie ein knappes Budget haben, finden Sie hier einige Möglichkeiten, wie Sie beim Kauf eines Telefon- und Internetpakets als Senior Geld sparen können:

    • Überlegen Sie genau, welche Art von Anrufen Sie führen und wie oft Sie telefonieren. Es ist vielleicht besser, wenn Sie für Anrufe von Ihrem Festnetztelefon zu Mobiltelefonnummern pro Minute zahlen.
    • Vermeiden Sie es, für mehr Internetgeschwindigkeit zu bezahlen, als Sie wirklich brauchen. Eine Download-Geschwindigkeit von mehr als 100 Mbit/s brauchen Sie in den meisten Fällen nicht, es sei denn, Sie haben eine große Familie.
    • Suchen Sie nach Rabatten, die Sie durch die Bündelung anderer Dienste erhalten können. Zum Beispiel können Sie als bestehender Vodafone-Mobilfunkkunde einen Rabatt auf Vodafone-Internet bekommen.
    • Schauen Sie sich nach den günstigsten Preisen um. Einige Anbieter, wie O2, sind oft billiger als ihre Konkurrenten. Schauen Sie sich vor dem Kauf die Preise von mindestens drei oder vier verschiedenen Internetanbietern an.
    • Überlegen Sie, ob Sie einen WLAN-Router kaufen wollen, anstatt ihn von Ihrem Internetanbieter zu mieten. Dies kann auf lange Sicht billiger sein. Vergewissern Sie sich nur, dass der WLAN-Router, den Sie kaufen, mit der von Ihnen verwendeten Internetverbindung kompatibel ist.

    DSL vs. Kabel vs. Glasfaser-Internet erklärt

    Glasfaserkabel.
    Glasfaserkabel.

    Je nachdem, wo Sie wohnen, haben Sie die Möglichkeit, einen Internetanschluss über DSL, Kabel oder Glasfaser zu erhalten.

    Aus Ihrer Sicht als älterer Bürger, der ein Internet- und Festnetzpaket sucht, würden wir DSL empfehlen, wenn Sie es bekommen können.

    DSL ist normalerweise die billigste Art, online zu gehen. Es bietet zwar nicht die schnellsten Geschwindigkeiten, aber das ist für die meisten älteren Menschen kein großes Problem.

    Wenn Sie an Ihrem Wohnort nur Kabel- oder Glasfaserinternet bekommen können oder diese Möglichkeiten des Internetzugangs am günstigsten sind, spricht nichts dagegen, diese Art von Technologie zu nutzen. Sie können zum Beispiel auch dann einen Festnetzanschluss bekommen, wenn Sie Glasfaserinternet nutzen.

    Was passiert nach der Bestellung von Internet und Festnetzanschluss?

    Sobald Sie einen neuen Festnetz- und Internetanschluss bestellt haben, geht es wie folgt weiter.

    • Ihr neuer Internetanbieter wird sich mit der alten Firma in Verbindung setzen und die Kündigung des Anschlusses veranlassen. In manchen Fällen müssen Sie sich selbst an Ihren alten Anbieter wenden, aber wenn Sie das tun müssen, wird Ihr neuer Anbieter Ihnen Bescheid geben.
    • Ihr neuer Anbieter schickt Ihnen Ihren Router per Post zu, wenn Sie sich für die Miete oder den Kauf eines neuen Routers entschieden haben.
    • Ihr neuer Anbieter kümmert sich um die Einrichtung der Internetverbindung und teilt Ihnen mit, wann die Umstellung erfolgen wird.
    • Abhängig vom Anbieter, zu dem Sie wechseln, und von der verwendeten Internet-Technologie kann es sein, dass ein Techniker zu Ihnen kommen muss.
    • Sie richten Ihren Router ein und gehen online, vorausgesetzt, der Techniker hat dies nicht bereits für Sie getan.

    Wenn Sie Ihren WLAN-Router nicht selbst einrichten möchten, können Sie sich jederzeit an den Kundendienst Ihres Internetanbieters wenden.

    Möglicherweise kann man Ihnen bei der Einrichtung behilflich sein, auch wenn ein Technikerbesuch normalerweise nicht notwendig ist, um Sie online zu bringen.

    Schlussfolgerung

    Dies ist das Ende unseres Einkaufsführers für Internet- und Festnetztarife.

    Denken Sie daran, dass es zwar bei dem einen oder anderen Internetanbieter spezielle Tarife für Senioren gibt, dass es aber wichtig ist, die breite Palette der Angebote auf dem Markt zu berücksichtigen.

    Da viele Anbieter keine speziellen Tarife für ältere Menschen anbieten, müssen Sie sich auch die normalen Angebote anderer Unternehmen wie O2 ansehen.

    Wenn Sie noch unsicher sind, wie Sie als Senior ein Festnetz- und Internetangebot auswählen sollen, hinterlassen Sie unten einen Kommentar, und wir melden uns so schnell wie möglich bei Ihnen.

    Schreibe einen Kommentar